Deutsch English
Destillationsapparate
Bei der Destillation wird Leitungswasser durch elektrische Energie in einem geschlossenen Gerät erhitzt, bis es verdampft und nach der Kondensation in einem Vorratsbehälter aufgefangen wird. Das so gereinigte Wasser ist fast reines H2O und damit nicht als Trinkwasser geeignet. Bei der Destillation werden leichtflüchtige Substanzen wie Chlor, Benzol oder Lösungsmittel, usw. früher verdampft als das Wasser selbst (Schnapsbrennen). Damit diese Schadstoffe nicht in das erzeugte Trinkwasser gelangen, wird in der Regel ein Aktivkohlefilter am Auslauf des Destillationsapparates geschaltet. Die Aufnahmekapazität ist jedoch sehr begrenzt. Ein regelmäßiger Filterwechsel ist zwingend notwendig. Für die Erzeugung eines Liter Wassers wird ein Stromverbrauch von ca. 1 KWh (ca. 0,18 €) benötigt. Das erzeugte Wasser hat einen PH-Wert von 4 und ist damit stark sauer. Vor allem für Menschen mit einer Übersäuerung des Körpers (das ist in Zivilisationskreisen sehr verbreitet) ist dieses Wasser nicht zu empfehlen. Durch die Destillation wird das Wasser auf molekularer Ebene gespalten. Damit erhält man ein fast gänzlich von Informationen befreites Wasser. Leider ist es bislang nur sehr unzureichend möglich dieses Wasser zu revitalisieren. Um einen Liter destilliertes Wasser zu produzieren wird, je nach Gerät, ca. 1 Stunde Zeit benötigt. Hohe Anschaffungskosten, hohe laufende Kosten, sehr saures Wasser, zeitaufwändig, nur schwer zu beleben. Zur Herstellung des Lebensmittels Trinkwasser sind Destillationsapparate nicht geeignet. Das erzeugte Wasser ist demineralisiert, was bei dauerhaftem Genuss zu Mangelerscheinung und Krankheit führen kann. Sehr hoher Energiebedarf. Leichtflüchtige Substanzen können ist Trinkwasser gelangen.
Das durch Destillationsapparate erzeugte demineralisierte Wasser ist kein Trinkwasser. "Alles was technisch machbar ist, muss nicht für uns Menschen verträglich sein ...." Demineralisiertes Wasser ist bestens geeignet für die Verwendung als Prozesswasser (Apotheken, Wasser für die Autobatterie,  für das Bügeleisen, usw.).
zurück zurück
Erläuterungen zur Messung der Leitfähigkeit von Trinkwasser. Der Trick mit der Elektrolyse.
Destillationsapparate und was zu beachten ist:
Erkenntnis:
© Copyright 2012 PROVITEC GmbH
ÜBER PROVITEC HAUPTBEREICHE WISSENSWERTES TECHNIK GUTACHTEN History Home PROaqua Näheres Viren Vertriebspartner Produkt Umkehr-Osmose Technische Daten LGA Export Wissenswertes Destillationsapparate Filtermedien Galerie Technik Kannenfilter Montage Login Vorteile Aktivkohle-Blockfilter AGB Zubehör Leitfähigkeit Gutachten Elektrolyse-Trick
LOGIN  |  HILFE  WIDERRUFSRECHT  |  IMPRESSUM  |  KONTAKT