Deutsch English
Erläuterungen zur Messung der Leitfähigkeit (oder ohmscher Widerstand) von Trinkwasser und dessen Definition.
Folgende Wasserinhaltsstoffe können durch eine Widerstands- oder Leitfähigkeitsmessung nicht gemessen werden. Es sind genau die Stoffe, welche durch diese Messung eigentlich nachgewiesen werden sollen.
Lediglich ernährungsphysiologisch wichtige Mineralstoffe können im Wasser durch eine Widerstands- oder Leitfähigkeitsmessung gemessen werden und auch nur die Menge an Mineralsalzen insgesamt. Erkenntnis: Eine Leitwertmessung (oder ohmscher Widerstand) ist nicht nur absolut ungeeignet zur Analyse von Wasser, sondern wird vor allem zur Irreführung des Verbrauchers verwendet. (Siehe "Der Trick mit der Elektrolyse")
Nitrat Nitrit Ammonium Ammoniak
Bakterien Mikroorganismen Parasiten Viren Pilze Sporen
Blei Cadmium Nickel Arsen Chrom Aluminium Radioaktive Stoffe
(Konzentrationen zu gering)
Pflanzenschutzmittel Lösungsmittel Chlor Arzneimittelrückstände Antibiotikarückstände Hormone Pseudo-Hormone u.s.w.
Kalzium Magnesium Kalium Phosphat Natrium Chlorid Selen Sulfat usw.
Der Trick mit der Elektrolyse.
Zurück